Neuigkeiten

aus dem Freibad

Eingeschränkte Öffnungszeiten im Freibad über der Elz

04.07.2022

Ein Personalengpass führt zu eingeschränkten Öffnungszeiten im Freibad über der Elz

Ein Personalengpass führt zu eingeschränkten Öffnungszeiten im Freibad über der Elz.

Das beliebte Emmendinger „Freibad über der Elz“ bleibt bis zum Ende der Badesaison aufgrund von Fachkräftemangel montags geschlossen. Die Stadtwerke bitten die Badegäste um Verständnis.

Der seit Jahren erhebliche Mangel an Fachkräften für Bäderbetriebe sowie Rettungs-schwimmer*innen ist erneut auch im Freibad über der Elz spürbar. So bleibt dieses aufgrund von Personalmangel ab dem 11. Juli 2022 bis zum Ende der Badesaison montags geschlossen. „Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, jedoch geht die Sicherheit des Freibadbetriebs, der Badegäste sowie des Freibadpersonals vor“, so Björn Michel und bittet um Verständnis für die derzeitige Personalsituation.

Die Stadtwerke Emmendingen, Betreiber des Freibades über der Elz, suchen mittlerweile ganzjährig auf unterschiedlichen Kanälen nach geeignetem Personal. Seit Jahren ist die Nachfrage nach Fachkräften für Bäderbetriebe sowie Schwimmmeister*innen viel größer als der Arbeitsmarkt bieten kann. „Trotz attraktiver Vergütung und flexiblen Arbeitszeiten ist der Markt wie leergefegt“, erklärt Michel.

Die Öffnungszeiten an den restlichen Wochentagen bleiben unberührt. Von Dienstag bis Sonntag dürfen alle großen und kleinen Badegäste weiterhin von 9 bis 19 Uhr ohne Pause schwimmen, planschen und entspannen.


Saisonstart im Freibad über der Elz: Badespaß wie im Jahr 2019!

03.05.2022

Stadtwerke Chef Björn Michel und Schwimmmeister Jörg Staiger präsentieren das neue Freibad Handtuch im Freibad über der Elz

Schwimmen, planschen und entspannen: Ab heute, dem 2. Mai 2022, bietet das beliebte Emmendinger Familien- und Freizeitbad wieder Wasserspaß für Groß und Klein.

Es startet – nach zwei von Einschränkungen auf Auflagen geprägten „Corona-Jahren“ – ein Freibad-Sommer wie er zuletzt 2019 war. Mit durchgehenden Öffnungszeiten von 9 bis 19 Uhr und ohne Ruhetag starten die Stadtwerke als Betreiber – aktuell ohne Einschränkungen – in die Saison.

Worauf sich die Badegäste wohl am meisten freuen? „Auf Jahres- und Zehnerkarten, auf gemütliche Minuten auf der Sprudel-Liege oder ausgelassenes Rutschen!“, vermutet Stadtwerke-Chef Björn Michel. Denn Zugangsbeschränkungen ins Bad, Personenbegrenzung in den Becken oder außer Betrieb gestellte Attraktionen sind in diesem Jahr kein Thema mehr. Doch abgesehen von den gefallenen Corona-Maßnahmen, hat sich in der Winterpause des Freibades wieder einiges getan:

Nach langer Suche konnten die Stadtwerke eine weitere „Fachkraft für Bäderbetriebe“ verpflichten, welche schon die Saisonvorbereitungen begleitete und nun für Sicherheit am Beckenrand sorgt. Eine weitere Fachkraft im Freibad ist ein bekanntes Gesicht. Nach dreijähriger Ausbildung absolvierte Niklas Finkbeiner erfolgreich seine Abschlussprüfungen und ist nun fest angestellter Mitarbeiter im Freibad-Team. Auch an der Freibadkasse werden die Badegäste von zwei neuen Kassiererinnen begrüßt.

Fan-Artikel und Eintrittskarten

Apropos Freibadkasse – hier gibt es in diesem Jahr nicht nur Eintrittskarten. Auf echte Freibad-Fans warten Fan-Artikel welche auch im Paket mit Jahres- oder Zehnerkarten zu erwerben sind. Zwei leuchtend blaue Badetücher stehen zur Auswahl und eine Freibad-Badeente!

Mit Beginn der neuen Saison gelten im Freibad über der Elz neue Eintrittspreise, welche am
22. Februar vom Emmendinger Stadtrat beschlossen wurden. Ein Einzeleintritt für Erwachsene kostet nun 3,50 Euro, eine Zehnerkarte 30 Euro und die Saisonkarte 65 Euro. Ein besonders günstiges Einzelticket wurde für Familien- und Sozialpass-Inhaber*innen eingeführt. Eine weitere leichte Preiserhöhung beschloss der Stadtrat für das Jahr 2024. Die letzte Preisanpassung im Emmendinger Freibad wurde vor elf Jahren durchgeführt. Seither fand nicht nur die aufwendige Sanierung statt, auch die Kosten für Personal, Material und Energie sind erheblich gestiegen. Zehnerkarten oder Gutscheine für Jahreskarten, welche in den letzten beiden Jahren nicht genutzt werden konnten, können in dieser Saison ohne Aufpreis eingelöst werden. Alle Tickets können in diesem Jahr wieder an der Freibadkasse erworben werden. Der Online-Ticketshop für Einzeltickets bleibt bestehen.

In punkto Sicherheit für die Badegäste wurde über den Winter nochmal an zwei Stellen angepackt. Das Plateau zum Aufstieg auf den Sprungturm wurde vergrößert und die Aufgänge zu den Duschen und Toiletten wurden abgeflacht und mit einem neuen Handlauf versehen, um eventueller Rutschgefahr vorzubeugen.

Rauchfreies Freibad

Besonderen Wert legte Schwimmmeister Jörg Staiger im Pressegespräch nochmal darauf, dass das Emmendinger Freibad ein „Rauchfreies Freibad“ sei. Diese besonders familienfreundliche Regelung geht auf das Ergebnis einer Befragung der Besucherinnen und Besucher im Jahr 2018 zurück. Rund um die Becken, sowie im vorderen Teil der Liegewiese darf nicht geraucht werden. Ausnahme bildet der Kiosk-Bereich.

Abschließend wünschte Michel allen Badegästen, mit Blick auf die Temperaturanzeige am Beckenrand, welche bereits 21°C Wassertemperatur zeigte: „Viel Spaß beim Schwimmen, Planschen und Entspannen – bis hoffentlich weit in den September“!


Freibad-Eröffnung am 2. Mai 2022: Mehr Besucher*innen, weniger Einschränkungen.

24.02.2022

Blick in das (noch geschlossene) Freibad.

„Wann wird’s mal wieder richtig Sommer, ein Sommer, wie er früher einmal war?“ Als Rudi Carell diese Zeilen im Jahr 1975 sang, meinte er vermutlich nicht den Sommer, auf den wir uns nun Dank vorsichtiger Öffnungsschritte freuen dürfen. Dennoch fiebern die Stadtwerke der warmen Jahreszeit mit weniger corona-bedingten Einschränkungen entgegen. Einem Freibad-Sommer wie er zuletzt 2019 war.

„Entspanntes Schwimmen, Planschen und Entspannen – von Mai bis hoffentlich weit in den September“, so malt sich Stadtwerke-Chef Björn Michel die diesjährige Badesaison aus. Viele Einschränkungen der vergangenen beiden Jahre werden fallen, so die Hoffnung der Stadtwerke, als Betreiber des beliebten Freizeit- und Familienbades. Mit durchgehenden Öffnungszeiten von 9 bis 19 Uhr wollen die Stadtwerke am 2. Mai in die Saison starten. Wie viele Menschen ins Freibad dürfen, gilt es noch abzuwarten.

Ebenfalls ab 2. Mai gelten im Freibad über Elz neue Eintrittspreise, welche am 22. Februar vom Emmendinger Stadtrat beschlossen wurden. Ein Einzeleintritt für Erwachsene kostet dann 3,50 Euro, eine Zehnerkarte 30 Euro und die Saisonkarte 65 Euro. Eine weitere leichte Preiserhöhung beschloss der Stadtrat für das Jahr 2024. Die letzte Preisanpassung im Emmendinger Freibad wurde vor elf Jahren durchgeführt. Seither fand nicht nur die aufwendige Sanierung statt, auch die Kosten für Personal, Material und Energie sind erheblich gestiegen.

Wie die Stadtwerke mit Zehner- und Jahreskarten, sowie Gutscheinen verfahren, welche in den letzten beiden Jahren nicht eingelöst werden konnten, wird zeitnah auf der Website des Freibades – unter www.freibad-em.de – veröffentlicht. “Wir arbeiten an sehr kulanten Lösungen für alle Freibad-Fans“, verspricht Michel.