Neuigkeiten

aus dem Freibad

Das Freibad über der Elz gehört zu den 25 besten Freibädern in Deutschland

Besucher von nah und fern finden, dass es sich im Emmendinger Freibad ganz prima schwimmen, planschen und entspannen lässt. Dies belegt das jährliche Freibad-Ranking von Testberichte.de, in dem das Freibad über der Elz auf Platz 23 von 414 landet.

In welches Freibad gehen die Deutschen besonders gern? Und wo sind Besucher weniger zufrieden? Das Verbraucherportal Testberichte.de veröffentlichte kürzlich zum zweiten Mal sein Freibad-Ranking. Diesmal wurden rund 410 Freibäder in ganz Deutschland berücksichtigt und anhand von über 138.000 Online-Bewertungen ausgewertet.

Das Freibad über der Elz in Emmendingen landet im deutschlandweiten Vergleich auf Platz 23 und zählt damit zu den überdurchschnittlich beliebten Bädern. Aktuell 420 Besucherinnen- und Besuchermeinungen bestätigen dem Emmendinger Freibad die Top-Platzierung mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,5. Den höchsten Wert, den Nutzer vergeben können, ist die Fünf. Im Detail punktet das erst kürzlich komplett sanierte Freibad nicht nur mit seiner modernen Ausstattung und den zeitgemäßen Attraktionen, vor allem jedoch mit seinem freundlichen Personal, der entspannten Atmosphäre und der familiären Ausrichtung.

Die Freibad-Betreiber, die Stadtwerke Emmendingen, freuen sich zu den besten Bädern in Deutschland zu zählen. Vor allem die Wertschätzung für das Personal stimmt Björn Michel, kaufmännischer Leiter der Stadtwerke und zuständig für den Bäderbetrieb, sehr zufrieden. Denn obwohl der branchenweite Fachkräftemangel auch die Stadtwerke zu einer vorübergehenden Verkürzung der Öffnungszeiten im Juli veranlasste, reagierten die Besucherinnen und Besucher sehr verständnisvoll. Bis zum Ende der Saison konnte der Personal-Engpass nun ausgeglichen werden. Weiterhin gesucht werden ein Schwimmmeister (m/w/d) und eine Fachkraft für Bäderbetriebe (m/w/d).


Wegen einem Personalengpass gelten im Freibad über der Elz eingeschränkte Öffnungszeiten

Weil Fachkräfte fehlen und Personal erkrankt ist, müssen die Öffnungszeiten im Emmendinger Freibad zwischen 1. und 26. Juli eingeschränkt werden. Die Stadtwerke bitten die Badegäste um Geduld und Verständnis.

Bisher blieben die Emmendinger Wasserratten und Sonnenhungrigen davon verschont, was in anderen Bädern längst die Regel ist: Verkürzte Öffnungszeiten aufgrund von Personalmangel. Doch nun trifft es auch das Freibad über der Elz. Zwischen dem 1. und 26. Juli 2019 kann das Freibad nur eingeschränkt geöffnet werden. Die Tore öffnen in dieser Zeit um 10 Uhr und schließen bereits um 19 Uhr. Ausnahmen bilden die Samstage, an denen bereits um 9:30 Uhr geöffnet wird, damit die Aquafitness-Kurse wie geplant stattfinden können.

Der Grund für die Entscheidung, die den Stadtwerken gerade jetzt, bei bestem Sommerwetter, nicht leicht gefallen ist: Eine unbesetzte Stelle „Fachkraft für Bäderbetriebe“, eine langfristig erkrankte Fachkraft, fehlende und verletzte Rettungsschwimmer. „Wir bitten die Badegäste um Verständnis“, sagt Björn Michel, kaufmännischer Leiter der Stadtwerke, zuständig für den Bäderbetrieb. „Doch die Sicherheit beim Freibadbetrieb geht vor – sowohl für die Badegäste als auch für das verbliebene Personal, das bereits seit Wochen an der Belastungsgrenze arbeitet.“

Erwartungsgemäß werden die verkürzten Öffnungszeiten nicht für Begeisterung sorgen. „Aber wir haben keine Wahl“, meint Michel. Liebend gern würde man Ersatzpersonal einstellen, doch es sei niemand zu finden. Seit Jahren ist die Nachfrage nach Schwimmmeistern oder Fachkräften für Bäderbetriebe viel größer als das Angebot. Ganzjährig sind die Stadtwerke inzwischen auf der Suche nach geeignetem Personal. Man biete eine sehr gute Bezahlung, flexible Arbeitszeitlösungen und suche auf allen verfügbaren Kanälen. „Doch der Markt ist leergefegt“, erklärt Michel.

Ab 27. Juli 2019 werden Rettungsschwimmer den Personalengpass im Freibad zunächst ausgleichen können. Dann ist wieder wie gewohnt täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Gesucht wird weiterhin eine Fachkraft für Bäderbetriebe (m/w/d) und ein Schwimmmeister (m/w/d) ab 2020.


Saisonstart im Freibad über der Elz: Stadtwerke stellen Veränderungen und Verbesserungen vor

Getragen von den zahlreichen positiven Rückmeldungen der Besucherinnen und Besucher zur Sanierung starten die Stadtwerke am 1. Mai mit ihrem Freibad in die nächste Saison. Die Umfrage unter den Badegästen zum Saisonende 2018 bildet die Grundlage für weitere Optimierungen.

Eine Komplettsanierung in Rekordzeit, neue Becken und Attraktionen, Rekordtemperaturen und Hochbetrieb über Wochen. Außerdem Schwimmen, Planschen und Entspannen bis weit in den September – so könnte man die Badesaison 2018 im Freibad über der Elz zusammenfassen. Der Spagat aus zeitgemäßen Attraktionen und nostalgischem Flair war geglückt, die neue Bädertechnik lief zuverlässig, auch unter Extrembedingungen. Nun steht die Badesaison 2019 kurz vor ihrem Start. Seit der letzte und insgesamt 114.517te Badegast das Freibad im September 2018 verlassen hat, hat sich wieder viel getan in Emmendingens Freizeit- und Familienbad:

Kundenbefragung zum Saisonende 2018

An der Befragung vom 13. August 2018 bis 16. September 2018, die ein sehr positives Bild auf die umfangreiche Sanierung geworfen hat, nahmen knapp 1.500 Besucherinnen und Besucher teil. Die Befragung bestätigte, dass die Kernthemen und Wünsche aus den vorangegangenen Befragungen zur Zufriedenheit der Badegäste umgesetzt worden sind. Einige Kritikpunkte aus der Befragung waren der kurzen Bauzeit, Lieferverzögerungen bzw. den außergewöhnlichen Witterungsverhältnissen im Sommer 2018 geschuldet. So sind nun sämtliche Bänke und Liegen im Freibad aufgestellt, neue Umkleidekabinen auf den Liegewiesen wurden installiert und die Begrünung der Außenanlagen ist vervollständigt. Auch der Picknickbereich kann ab Saisonstart genutzt werden.

Fliesen wurden mit zusätzlicher Rutschhemmung versehen

Als Freibad-Betreiber liegt den Stadtwerken Emmendingen das sichere Badevergnügen eines jeden Badegastes am Herzen. Die Rückmeldungen der Badegäste zu vermeintlich rutschigen Fliesen wurden wahr- und ernst genommen. Maßnahmen zur Nachbesserung standen für die Stadtwerke, obwohl beim Bau sämtliche Vorgaben gemäß der Arbeitsstättenrichtlinie sowie der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung eingehalten wurden, außer Frage. Die Abwägung der Mittel und die Umsetzung mussten aufgrund der Witterungsverhältnisse bis ins Frühjahr, genauer bis vor etwa vier Wochen warten. Mit Kosten in Höhe von ca. 5.000 Euro wurde eine mikroskopische Oberflächen­strukturveränderung auf ca. 150 m² Fliesen im Freibad vorgenommen. So wurden sämtliche Fliesen mit einer zusätzlichen Rutschhemmung versehen. Da sich nasse Fliesen in einem Schwimmbad wohl nie vermeiden lassen werden, hoffen die Stadtwerke so eine Risikominderung erreichen zu können.

Rauchfreies Freibad

Die Badeordnung des Freibades sah es bereits im letzten Jahr vor, die Umsetzung folgt nun auf vielfachen Wunsch der Besucherinnen und Besucher, in diesem Jahr. So erklären die Stadtwerke Emmendingen, vor dem Hintergrund des Kinder- und Jugendschutzes und für ein besseres Sport- und Freizeiterlebnis für alle Badegäste, das Freibad über der Elz in diesem Jahr zum rauchfreien Freibad. Das Rauchverbot gilt vor allem für die Bereiche um die Becken und für den vorderen Bereich der Liegewiese. Ausgenommen vom Rauchverbot sind der Kiosk-Bereich und der hintere Teil der Liegewiese. Hingewiesen werden die Besucherinnern und Besucher zunächst mit einem Plakat im Eingangsbereich, Aushängen in den Schaukästen und einer Beschilderung auf der Liegewiese.

Neue Website für das Freibad

Im Jahr 2018 wurde das Freibad von Grund auf saniert, in diesem Jahr haben sich die Stadtwerke der Freibad-Website gewidmet. Mit einem moderneren Design und vielen neuen Funktionen haben wir das Freibad-Erlebnis nun auch im Internet verbessert. Mit einem für Mobilgeräte optimierten Design und verbesserter Geschwindigkeit, können die Besucher nun ganz einfach die Öffnungszeiten einsehen, die aktuellen Wassertemperaturen abfragen, sich über die zahlreichen Attraktionen informieren oder aktuelle Informationen erhalten.

Aktuelle Informationen und Impressionen aus dem Alltag im Freibad gibt es auch weiterhin bei Instagram unter @freibadEM.

Personalsuche

Der personelle Notstand im Bäder-Bereich hält bundesweit an – davon bleiben auch die Stadtwerke Emmendingen nicht verschont. Die Suche nach geeignetem Personal gestaltet sich zunehmend schwieriger. Dank einem motivierten Stammpersonal (aktuelle zwei Schwimmmeister, eine Fachangestellte für Bäderbetriebe und einem Azubi zum Fachangestellten für Bäderbetriebe) bleibt das Emmendinger Freibad aktuell glücklicherweise von einer Begrenzung der Öffnungszeiten verschont.

Das Mangelproblem betrifft die zwei Haupttätigkeitsfelder im Freibad: Der Rettungsschwimmer arbeitet ausschließlich als Aufsicht. Er muss das Deutsche Rettungsschwimmerabzeichen in Silber besitzen und Kenntnisse in Erster Hilfe besitzen. Fachkräfte für Bäderbetrieb, die weitergehende Aufgaben im Bad wie Wartungen, Sicherheit, Hygiene und Verwaltung wahrnehmen, haben eine dreijährige Ausbildung mit einem Berufsabschluss absolviert.

Ausblick

Voraussichtlich im Juli werden in Kooperation mit dem Gesundheitszentrum Denzlingen an vier Samstagvormittagen Aquafitness-Kurse angeboten, nachdem diese beim großen Eröffnungsfest 2018 so gut angenommen wurden. Weitere Informationen folgen im Amtsblatt und auf der Freibad-Website.